Die Regeln des American Football

Regeln American Football

Neben Baseball gehört American Football zu den beliebtesten Ballsportarten in den USA. Auch hierzulande erfreut sich das Spiel immer größerer Beliebtheit. In Deutschland gibt es sogar 250 Mannschaften, die im Rahmen des „American Football Verbund Deutschland“ gegeneinander antreten. Mit dem amerikanischen Vorbild sind diese Vereine jedoch kaum zu vergleichen. Hier sind die wichtigsten Begriffe und Regeln der komplizierten Sportart auf einfache Art erklärt.

NFL – National Football League

Wie die Bundesliga für den deutschen Fußball, ist die NFL die oberste Profiliga für den American Football. Hier treten gegnerische Teams wie die „Arizona Cardinals“ und die oft überlegenen „New Orleans Saints“ gegeneinander an, damit sie im „Super Bowl-Finale“ am ersten Sonntag im Februar um den heiß ersehnten Siegerpokal kämpfen können. Jährlich sorgt das Event für die höchsten Fernseheinschaltquoten des Jahres.

Regel 1: Spielfeld

Ein Standardfeld muss 45 bis 90 Meter breit und 90 bis 120 Meter lang sein.

Für die folgenden Bereiche des Spielfelds müssen Markierungen angebracht sein:

  • Torlinien
  • Zielbereiche
  • Seitenlinien
  • Mittellinie
  • Mittelkreis
  • Strafbereiche
  • Eckbögen (an jeder Ecke des Spielfelds muss auch ein Fahnenmast gesetzt werden)

Ziel des Spiels ist, den Football in die gegnerische Endzone zu bringen oder ein Field Goal zu erzielen. Erreicht eine Mannschaft sechs Punkte, indem der Ball in die gegnerische Endzone geworfen und aufgefangen wird, spricht man von einem „Touchdown“.

Regel 2: Der Ball

Im Vergleich zu Sportarten wie Squash, hat der Ball im American Football relativ große Ausmaße. Offiziell muss er die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Durchmesser: 22 cm
  • Gewicht: 410 bis 450 Gramm

Wenn der Ball während des Spiels platzt, muss der Schiedsrichter das Spiel unterbrechen und anordnen, dass ein neuer Ball auf das Spielfeld gebracht wird. Der Schiedsrichter setzt das Spiel fort, indem er den Ball zwischen zwei Spielern der gegnerischen Teams fallen lässt.

Regel 3: Anzahl der Spieler

Jede Fußballmannschaft darf aus nicht mehr als 11 Spielern (einschließlich des Torhüters) und nicht weniger als sieben Spielern bestehen. Ein Spiel darf nicht begonnen oder fortgesetzt werden, wenn weniger als sieben Spieler in einer Mannschaft sind. Maximal dürfen pro Team nur drei Auswechslungen stattfinden.

Regel 4: Ausrüstung der Spieler

Während eines Football-Spiels müssen die Spieler die folgende Ausrüstung tragen:

  • Shirt
  • Socken
  • Kurze Hose
  • Football-Schuhe
  • Schienbeinschoner

Wichtig: Torhüter beider Mannschaften sollten ein Trikot tragen, das sie von den Feldspielern und dem Schiedsrichter unterscheidet.

Regel 5: Schiedsrichter

Der Schiedsrichter hat die folgenden Aufgaben:

  • Ausrüstung der Spieler kontrollieren
  • Den Beginn und das Ende eines Spiels signalisieren
  • Verstöße gegen Regeln bestrafen
  • Spiel für ärztliche Hilfe unterbrechen
  • Die Zeit im Auge behalten

Regel 6: Schiedsrichterassistenten

Die Hauptrolle der Schiedsrichterassistenten besteht in der Signalisierung von Einwürfen, Eckbällen und Abseitsstellungen. Sie können den Schiedsrichter auch auf ein Fehlverhalten aufmerksam machen, das er nicht bemerkt hat. Der Schiedsrichter hat jedoch immer das letzte Wort.

Regel 7: Dauer des Spiels

Ein Spiel beträgt 90 Minuten und wird in zwei Hälften gespielt. Der Schiedsrichter kann die Zeit verlängern, um Unterbrechungen auszugleichen (sogenannte „Verletzungszeit“).

Regel 8: Start / Wiederaufnahme des Spiels

Ein Anstoß beginnt mit dem Spiel und erfolgt auch nach einem erzielten Tor und zu Beginn der zweiten Halbzeit. Ein Münzwurf bestimmt, welches Team als erstes startet. Die gegnerische Mannschaft startet dann in der zweiten Halbzeit. Während des Anstoßes dürfen sich nur die beiden Anstoßspieler im Mittelkreis befinden.

Regel 9: Ball im und aus dem Spiel

Der Ball befindet sich außerhalb der Grenzen, wenn er auf dem Boden oder in der Luft die Seitenlinie oder die Torlinie überquert. Wenn er jedoch von einem Torrahmen, einer Eckfahne, einem Schiedsrichter oder einem der beiden Schiedsrichterassistenten abprallt, ist er immer noch im Spiel.

Regel 10: Punkten

Ein Tor ist erzielt, wenn der Ball die Torlinie (unter der Querlatte und zwischen den Torpfosten) überschreitet, sofern niemand gegen die Regeln verstoßen hat. Die Mannschaft, die die meisten Tore erzielt, gewinnt.

Regel 11: Abseits

Ein Spieler steht im Abseits, wenn er sich näher an der gegnerischen Torlinie befindet (innerhalb der gegnerischen Hälfte) als ein Verteidiger, wenn der Ball getreten wird. Auf einen im Abseits stehenden Spieler erfolgt ein Freistoß.

Regel 12: Fouls und Fehlverhalten

Zu den Fouls im Football gehören folgende Handlungen:

  • Beinstellen
  • Treten
  • Schubsen
  • Schlagen oder der Versuch

Es wird auch als Foulspiel angesehen, wenn ein Feldspieler den Ball im Spiel oder ein Torhüter ihn außerhalb des Strafraums berührt.

Regel 13: Freistöße

Ein Freistoß startet das Spiel nach einem Foul oder einer anderen Regelverletzung erneut. Er erfolgt normalerweise an der Stelle des Verstoßes. Die zwei Arten von Freistoß sind:

Direkt: Der „Taker“ kann direkt punkten.
Indirekt: Ein anderer Spieler muss den Ball berühren, bevor ein Tor erzielt werden kann.

Regel 14: Strafstoß

Ein Strafstoß wird vergeben, wenn ein Spieler ein Foul innerhalb seines eigenen Strafraums begeht. Nur der „Taker“ und der Torhüter dürfen sich im Strafraum und im Strafraum aufhalten, wenn der Strafstoß ausgeführt wird.

football

Regel 15: Einwurf

Ein Einwurf wird gewährt, wenn der Ball die Seitenlinie überschreitet. Er wird der Mannschaft eingeräumt, die den Ball zuletzt berührt hat. Der Einwurf erfolgt an der Stelle, an der der Ball das Spiel verlassen hat. Der Spieler muss den Ball mit beiden Händen werfen, beide Füße auf dem Boden haben und dem Spielfeld zugewandt sein.

Regel 16: Torabstoß

Ein Torabstoß wird einer Mannschaft zugesprochen, wenn die gegnerische Mannschaft den Ball über die Seitenlinie lässt. Jeder Spieler der verteidigenden Seite darf den Abstoß ausführen. Dieser kann überall im Torraum erfolgen und muss außerhalb des Strafraums liegen. Der Ball muss von einem anderen Spieler berührt werden, bevor der „Taker“ ihn erneut berühren kann.

Regel 17: Eckball

Ein Eckball wird der gegnerischen Mannschaft zugesprochen, wenn ein verteidigender Spieler den Ball als letzter berührt, bevor dieser aus dem Spiel kommt. Die angreifende Mannschaft setzt das Spiel fort, indem sie den Ball in den Eckbogen legt, der der Stelle am nächsten liegt und ihn zurück ins Spiel tritt.

Diese 17 Regeln bilden die Grundlage für das, was in den USA als eines der „schönsten Spiele“ bekannt ist. Viele Spieler versuchen, diese Regeln zu ihrem eigenen Vorteil zu missachten. Es ist jedoch Aufgabe des Schiedsrichters, dafür zu sorgen, dass die Spieler die Regeln einhalten und für ein Fehlverhalten bestraft werden. Infos zu den verschiedenen Spielpositionen gibt es hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*